Peter A. Henning

Wider die Angst

Medien, Meme, Manipulationen

ca. 352 Seiten
gebunden mit Schutzumschlag
13,5 × 21,5 cm

Erscheint im Februar 2022


24,00 € (D) / 24,70 € (A) inkl. MwSt.
ISBN 978-3-95890-472-9

Ein dringender Weckruf an die Gesellschaft, sich nicht länger von Politik, Wirtschaft und Medien manipulieren zu lassen
 
Noch nie wurden wir täglich mit so vielen Informationen überflutet wie heute. In der modernen Mediengesellschaft ist gefühlt jede gewünschte Information nur einen Klick entfernt. Eigentlich müsste es uns also leichter fallen als früher, die »richtigen« Entscheidungen zu treffen …
 
Das Gegenteil ist der Fall, denn heutzutage kommt ein weiteres Problem bei der Entscheidungsfindung hinzu: Was ist wahr und was nicht, welchen Informationen kann und will ich vertrauen und welchen nicht? Ist nur die »harte« Wissenschaft im Besitz der einzigen Wahrheit – oder ist sie nur eine Art von vielen, die Welt zu sehen? 
 
Peter A. Henning untersucht in seinem Buch die wesentlichen Meme, die unser Handeln bestimmen, sei es in Bezug auf die Klimakrise, die Corona­Pandemie oder andere wichtige Zukunftsfragen der Menschheit. Sein Ziel ist, zu einer Versachlichung der Diskussion beizutragen, indem er genau beleuchtet, welchen Stellenwert die Wissenschaft in unserer Entscheidungsfindung haben sollte. Dazu muss einerseits verdeutlicht werden, dass es so etwas wie »die Wissenschaft« nicht gibt, sondern dass es sich dabei um einen Prozess handelt, der mit vielen Irrwegen und durch äußerst fehlbare Menschen ausgeführt wird. Andererseits aber muss auch mit vielen übertrieben alarmistischen Berichten aufgeräumt werden, weil diese uns den rationalen Umgang mit wichtigen Zukunftsfragen erschweren. Probleme und Gefahren werden dabei keineswegs geleugnet, aber sorgfältig die damit verbundenen Risiken analysiert.
 
• Füllt eine wichtige Lücke für engagierte Laien, die sich frei von Ideologie über Tatsachen informieren wollen
• Nach der Corona­Krise und in Anbetracht des Klimawandels von hoher Relevanz
• Einzigartig in seiner extrem breiten fachwissenschaftlichen Aufstellung