Pressestimmen | Bernd Ingmar Gutberlet: Heimsuchung

Video-Interview (Ab 2:01)
»Vergleiche zwischen Pandemien sind immer schwierig, weil jede Pandemie anders ist und trotzdem sollte man in die Vergangenheit gucken, weil das sehr aufschlussreich sein kann.«
rbb | 25.04.2021 | www.rbb-online.de
 
Buchempfehlung
»Sein Buch mit dem Titel "Heimsuchung" ist gerade erschienen, es zeichnet die Geschichte der Seuchen nach. Klingt deprimierend? Auf 368 Seiten zeigt es aber auch die positiven gesellschaftlichen Entwicklungen, die durch die Krankheiten in Gang kamen.«
 
Gespräch mit Bernd Ingmar Gutberlet und Philipp Kohlhöfer
»Heimsuchung heißt das Buch von Bernd Ingmar Gutberlet. Nicht ohne Grund: "Wir nehmen die gegenwärtige Pandemie durchaus als Heimsuchung wahr", sagt der Historiker. "Vielleicht nicht im religiösen Sinne. Aber durchaus im Sinne des Gebeutelt-Werdens." [...] Bernd Ingmar Gutberlet ärgert sich, dass so viele Menschen jammerten und sich so beschwerten. "Früher war es viel schlimmer", sagt er. "Wir profitieren von den Abermillionen Seuchenopfern der letzten Jahrhunderte."«
 
Terra X-Podcast
»Seuchen haben im Laufe der Geschichte nicht nur eine Menge Todesopfer gefordert, sondern sie waren oft auch ein Katalystaror für gesellschaftliche Veränderungen, haben also - so zynisch das im ersten Moment vielleicht auch klingen mag - auch eine postive, eine zivilisationstreibende Funktion.«
 
Buchtipp
 
Bibliotheksservice
»Die Parallelen zur gegenwärtigen Pandemie sind offensichtlich, obwohl in kürzester Zeit Impfstoffe entwickelt wurden, uns alle Instrumente der modernen Medizin zur Verfügung stehen und wir auf die Erfahrungen der letzten Jahrhunderte aufbauen können.«
Kornelia Lanzenberger, ekz.bibliotheksservice | Dezember 2021 |

Interview
»Ich wollte zeigen, dass es uns heute bei allem Schrecken und Horror, den das Coronavirus verbreitet, besser geht als früheren Generationen mit Pest oder Cholera, Tuberkulose oder Spanischer Grippe. Es ist gerade jetzt sehr aufschlussreich zu sehen, wie die Menschheit in früheren Jahrhunderten mit solchen Herausforderungen zurechtkam.«