Gastbeitrag von Dmitry Glukhovsky in der Zeit Online

Die Fußball-Weltmeisterschaft in Russland steht vor der Tür, und viele fragen sich, wie es eigentlich um die Beziehung zwischen Russland und dem Westen steht? Dieser schwierigen Frage geht unser Autor Dmitry Glukhovsky in seinem umfangreichen Gastbeitrag in der Zeit Online nach:
 
"Und unsere Nostalgie nach dem Imperium – eine normale menschliche Sehnsucht nach verlorener Größe und Bedeutung in der Welt, eine Nostalgie, an der Großbritannien, Frankreich, ja selbst Ungarn bis heute leiden – hat sich zu unserem ewigen Minderwertigkeitskomplex dazugesellt. Zu der Eigenwahrnehmung, dass wir uns vor Europäern als Menschen zweiter Klasse fühlen. Das ist ein Komplex, von dem uns nur imperialer Stolz heilen kann."
 
Den vollständigen Beitrag können Sie hier lesen: Zeit Online vom 05.06.2018
 
In seinem neuen Roman "TEXT", das an die große große russische Erzähltradition mit ihrer immer wiederkehrenden Frage nach Schuld und Sühne anschließt, rechnet der Autor gnadenlos mit Putins Moskau ab.