Sok-Yong Hwang

Die Erinnerungsarbeit des Streikrekordlers

Roman
ca. 584 Seiten
gebunden mit Schutzumschlag
13,5 × 21,5 cm

Erscheint am 01.12.2022


28,00 € (D) / 28,80 € (A) inkl. MwSt.
ISBN 978-3-95890-397-5

Das gewaltige Epos über die jüngste Geschichte Koreas
 
Knapp unter der Spitze des hohen Fabrikschlots einer Chemiefabrik befindet sich ein Wartungssteg. Dort hält sich »wie im Cockpit eines Raumschiffs« der Gewerkschafter Dschino verschanzt, der mit seiner Aktion gegen geplante Massenentlassungen protestiert. Während der 410 Tage, die er dort ausharrt, entdeckt er, dass ihn auf wundersame Weise der Nebel trägt. So reist er durch die letzten hundert Jahre, erkundet die Geschichte seiner eigenen Familie, spricht mit seinen Freunden und Vorfahren über den Sinn des Lebens und beschäftigt sich zugleich mit der Landesgeschichte, mit Arbeitskämpfen und Streikbewegungen, erst unter der japanischen Kolonialherrschaft und später – mit mancherlei Kontinuitäten – in Südkorea. Die Episoden aus Dschinos Kindheit und Jugend bezeugen ebenso wie das abwechslungsreiche Schicksal seiner Eltern und Großeltern eine fortdauernde Gegenwart alles Vergangenen.
 
Hwang Sok-yong legt mit diesem gewaltigen Drei-Generationen-Roman auch eine alternative Geschichte Koreas vor, mit der er den Leser*innen die Augen öffnen will. Die Erinnerungsarbeit des Streikrekordlers handelt von Aufbrüchen und Verlusten, von Fortschrittszuversicht, die oft genug enttäuscht wird, und vom Zauber vergangener Zeiten, von der Macht der Fantasie und von der spirituellen Kraft, die aus dem Widerstand gegen das Unrecht gewonnen wird. Ein Höhepunkt seines literarischen Schaffens!
 
Hwang Sok-yongs neues Meisterwerk über drei Generationen von Fabrikarbeitern und ihr Schicksal in den letzten hundert Jahren
- Ein melancholischer Blick auf den Zauber des Vergangenen, die Macht der Fantasie und die spirituelle Kraft , die aus dem Widerstand erwächst 
- Koreas größter Autor und Literaturnobelpreis-Kandidat