Sally McGrane

Moskau um Mitternacht

Spionage-Roman

Aus dem amerikanischen Englisch von Marieke Heimburger
312 Seiten, gebunden mit Schutzumschlag, 13,7 × 21,7 cm


17,99 € (D) / 18,50 € (A)
ISBN 978-3-95890-013-4, WG 1121

 Das atemberaubende Spionage-Debüt von Sally McGrane direkt aus Russlands geheimnisvollen Tiefen

Max Rushmore, abgehalfterter Russland-Experte und eben von seinem Arbeitgeber, der CIA, herabgestuft, soll den Nachlass von Sonja Ostranova ordnen. Schlittschuhläufer am Moskauer Patriarchenteich hatten ihre halbgefrorene Leiche auf einer Parkbank entdeckt. Angebliche Todesursache: Herzversagen. Doch Max, zu dessen schwer vermittelbaren Fähigkeiten es gehört, noch den letzten Russen unter den Tisch zu trinken, entdeckt schnell Unstimmigkeiten und logische Lücken in den Dokumenten der Expertin für Nuklearabfall. Kann es sein, dass sie gar nicht tot ist? Was hat die russische Behörde für die Entsorgung nuklearer Abfälle zu verbergen? Und was hat es mit dem sagenhaften, blau schimmernden Diamantring auf sich, den Sonja noch beiseiteschaffen konnte?
 
Ohne Auftrag und ohne Rückendeckung schlittert Max den verwischten Spuren von Sonja hinterher. Seine Nachforschungen führen ihn auf eine rasante Schnitzeljagd durch ganz Russland und geradewegs in den Showdown im exklusiven Moskauer Nachtclub »Midnight«. Sally McGrane gelingt in ihrem Krimidebüt ein faszinierendes Kunststück: Atemlose Spannung in der Tradition der klassischen Spionage-Romane, humorvoll, mitreißend, virtuos und geschmeidig erzählt – im besten Sinne ein rasanter Pageturner alter Schule.   • Aufregendes Debüt: Sally McGrane ist eine Neuentdeckung für Krimifans • Fulminante Hochspannung, wendungsreich und atmosphärisch dicht erzählt • Russland-Thriller mit einem zerrissenen Helden, den man nicht vergisst • Für Leser von John le Carré und Frederick Forsyth