Lade Veranstaltungen
Suche Veranstaltungen

Verstaltungsansicht Navigation

Anstehende Veranstaltungen › Buchpräsentation

Veranstaltungen Listen Navigation

Oktober 2017

Vortrag & Diskussion mit Angela C. Contzen

26.10.2017 @ 19:30 - 21:00
URANIA Berlin e.V.,
An der Urania 17
Berlin, 10178
+ Google Karte

Do, 26.10.2017 19.30 Uhr Vortrag und Diskussion Moderation: Barbara Stang, Europa Verlag Angela C. Contzen, freie Journalistin und Buchautorin, Potsdam Die Wurzeln unserer Kultur Nur wer seine eigenen kulturellen Wurzeln kennt und sich seiner Traditionen bewusst ist, kann eine selbstbewusste und souveräne Haltung finden gegenüber dem Fremden, das ihn gegenwärtig und wohl auch künftig herausfordern wird. Dabei ist Europa ein unendlich reicher und vielfältiger Kulturraum, der in den letzten 2000 Jahren von den verschiedensten geistigen Einflüssen geprägt wurde: vom rabbinischen…

Erfahren Sie mehr »
November 2017

Buchpräsentation mit Wolfgang Niess und Gregor Gysi

06.11.2017 @ 19:30 - 21:00
URANIA Berlin e.V.,
An der Urania 17
Berlin, 10178
+ Google Karte

Wolfgang Niess schildert so lebendig wie sachkundig die friedliche und erfolgreiche Revolution, der wir die erste deutsche Republik verdanken. Zudem macht er deutlich, warum sie bis heute weitgehend verkannt, instrumentalisiert oder vergessen wurde. Die Zeit ist reif, sie als größte Massenbewegung in der deutschen Geschichte zu würdigen. Zum 100-jährigen Jubiläum: das aktuelle Werk über die große deutsche Revolution 1918/19 Der Aufstand der Massen – eine Sternstunde der Freiheitsbewegung und der Beginn der parlamentarischen Demokratie in Deutschland Jahrzehntelang vergessen, verschwiegen, für…

Erfahren Sie mehr »
€3 - €5

“Die Sonnenblume” – Über die Möglichkeiten und Grenzen der Vergebung

14.11.2017 @ 19:00 - 21:00
Staatsarchiv Ludwigsburg,
Arsenalplatz 3
Ludwigsburg, 71638 Deutschland
+ Google Karte

In seiner Erzählung "Die Sonnenblume" schildert Simon Wiesenthal, wie er als Häftling in Lemberg ans Krankenbett eines sterbenden SS-Mannes gerufen wurde, der von einem Juden eine Art Absolution für seine begangenen Taten suchte. Wiesenthal aber verließ nach dessen langer Beichte wortlos den Raum. In seinem Buch legt er dar, warum er jenem Mann, der ihm im Todeskampf seine Verbrechen gestand, nicht vergeben konnte: Er sah sich nicht in der Lage, ihm im Namen anderer zu verzeihen. - Über den Konflikt…

Erfahren Sie mehr »
+ Exportiere angezeigte Veranstaltungen
EUROPAVERLAG