Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Pressekonferenz zu “Der Fall Gurlitt”

01.11.2017 @ 11:00 - 12:00

Am 3. November 2017 öffnet die Bundeskunsthalle in Bonn ihre Pforten für die Ausstellung: „BESTANDSAUFNAHME GURLITT. Der NS-Kunstraub und die Folgen.“ Das begleitende Presseheft verkündet: „Die Bundeskunsthalle zeigt rund 250 Werke, von denen die meisten NS-verfolgungsbedingt entzogen wurden oder deren Herkunft noch nicht geklärt werden konnte.“ Buchautor Maurice Philip Remy widerspricht: „Die Gurlitt-Ausstellung in Bonn zeigt genau ein einziges eindeutig als Raubkunst nachgewiesenes Bild.“  

 

Im Rahmen der Präsentation seines neuen Buches „DER FALL GURLITT“ am 1. November 2017 um 11 Uhr im Tagungszentrum der Bundespressekonferenz in Berlin wird Maurice-Philip Remy  Beweise vorlegen, dass es sich bei der in Bonn ausgestellten Sammlung mitnichten um eine Raubkunst-Sammlung handelt. Konkret weist Remy nach: Etliche der in Bonn gezeigten Bilder sind eindeutig legal erworben, weitere Bilder unbegründet als „NS-Raubkunst-verdächtig“ eingestuft. Darüber hinaus werden wieder andere nicht gezeigt, obwohl sie eindeutig verdächtig sind.

 

Remy, der als einer der besten Kenner der Sammlung gilt, wird konkret Zahlen, Fakten und Hintergründe zu den gezeigten Bildern aus der Sammlung Gurlitt nennen und mit bislang unveröffentlichten Dokumenten belegen. Und er wird zeigen, dass das Ermittlungsverfahren gegen Cornelius Gurlitt ein bayerischer Justizskandal war. Anstatt Gurlitt zu schützen, gesellte sich der Staat nach der Veröffentlichung im Magazin „Focus“  im November 2013 den Verfolgern Gurlitts bei. Bis heute wird der Fall Gurlitt von den Verantwortlichen missbraucht, so Remy, um von den eigenen Versäumnissen und vor allem der schleppenden Aufklärung von Raubkunst in den öffentlichen Museen und Sammlungen abzulenken.

Journalisten können sich bis zum 30. Oktober 2017 unter info@cr-agentur.com oder 089-51777270 für die Pressekonferenz akkreditieren.

Details

Datum:
01.11.2017
Zeit:
11:00 - 12:00
Veranstaltungskategorie:

Veranstaltungsort

Tagungszentrum im Haus der Bundespressekonferenz
Schiffbauerdamm 40 10117 Deutschland + Google Karte
EUROPAVERLAG