Volmer_Kriegsgeschrei_72

Kriegsgeschrei

und die Tücken der deutschen Außenpolitik

18,99 €
Enthält 7% MwSt.
zzgl. Versand

Geb. mit Schutzumschlag, 256 Seiten, Format 13,7 x 21,7 cm

Art.-Nr.: 978-3-944305-24-0, WG 1970 Kategorie: auch als ebook erhältlich
Preis: € 18,99 (D) / € 19,60 (A) / CHF 27,50
Autor: Ludger Volmer
Verlag: Europa Verlag

SO HAT MAN AUSSEN POLITIK NOCH NICHT GELESEN

 

Kriege im Kosovo, in Afghanistan, im Irak – sie waren und sind umstritten, zerrissen Freundschaft en und spalteten Parteien. Das Entscheidungsdilemma der Verantwortlichen, in diesem Buch wird es greifbar, geschildert von einem, der lange Zeit mittendrin steckte. Die zwölf Kapitel erzählen, was ein engagierter Außenpolitiker erleben kann – spannend, manchmal witzig, oft nachdenklich und provokativ.

 

Auf überraschende Weise gibt Ludger Volmer Einblicke hinter die Kulissen der großen politischen Bühne. Wie veränderte sich die Außenpolitik unter rotgrünen Vorzeichen? In welche Entscheidungsdilemmata geriet er, als militärische Interventionen unvermeidbar schienen? Wie ging er mit der überkommenen außenpolitischen Leitidee um, Märkte für den deutschen Export zu erschließen? Für Volmer stand immer im Vordergrund, zur Zivilisierung der Weltgesellschaft beizutragen. Hautnah schildert er Hintergründe und oft bizarre Situationen, mit Details, die noch nie an die Öffentlichkeit gelangten. Manches widerspricht den kursierenden Deutungen. Das Buch ist eine ebenso unterhaltsame wie brisante autobiografische Bilanz, in der sich politischer Jargon und wissenschaftliche Reflexion mischen.

»Nichts Bessers weiß ich mir an Sonn- und Feiertagen, als ein Gespräch von Krieg und Kriegsgeschrei« J. W. Goethe in Faust

 

 

 

 

Pressestimmen

Welt Trends - Zeitschrift für internationale Politik I Nr. 94 Jan./Feb. 2014

“Für einen Einblick in den diplomatischen Dienst und die internationale Zusammenarbeit ist diese Publikation sehr empfehlenswert.”
Zur Quelle

Deutschlandfunk | 19.03.2014

“Krim-Krise: ‘Vergleich mit Kosovo unzulässig’
Den Krim-Konflikt mit dem Kosovo-Krieg zu vergleichen, wie es Russlands Präsident Putin oder Alt-Bundeskanzler Schröder getan haben, sei nicht erlaubt, sagte Ludger Volmer, früherer Grünen-Politiker und Staatsminister a. D. im Auswärtigen Amt, im DLF. Allerdings sei auch im Kosovo gegen Völkerrecht verstoßen worden.”
Ludger Volmer im Gespräch mit Peter Kapern

Zur Quelle

Deutschlandradio Kultur | Lesart | 24.12.2013

Neue Sachbücher. Kurz und kritisch:
Hamid Rahimi: “Die Geschichte eines Kämpfers”, Ludger Volmer: “Kriegsgeschrei”, Bruno Baumann: “Die Seidenstraße”
“Ein spannendes Buch schrieb er nun mit bizarren Details, interessanten Reflexionen, manchmal witzig, stets unterhaltsam und ohne Beschönigungen.”
Zur Quelle

FAZ | Politik | 11.11.2013

Rezension von Gregor Schöllgen zu Ludger Volmers Buch ‘Kriegsgeschrei – und die Tücken der deutschen Außenpolitik’
Zur Quelle

SR2 Kulturradio 'Fragen an den Autor' | 10.11.2013

Ludger Volmer im Interview zu seinem Buch ‘Kriegsgeschrei – und die Tücken der deutschen Außenpolitik’

Zur Quelle

WDR5 'Neugier genügt' | 10.10.2013

Ludger Volmer im Interview zum Thema ‘Die Tücken der deutschen Außenpolitik’

Zur Quelle

WDR2 MonTalk | 30.09.2013

Ludger Volmer im Interview
zum Thema ‘”Initiativkraft” der Grünen’

Zur Quelle

SR2 Kulturradio 'Bilanz am Mittag' | 24.09.2013

Ludger Volmer im Interview

Zur Quelle

ZEIT online | 18.09.2013

“Kein Krieg. Nie und nirgends?
Kaum ein Thema verbindet links und rechts, alt und jung so stark wie das Nein zu Kriegen mit deutscher Beteiligung. Ist Deutschland ein Land der Pazifisten?”
von Anne Fromm

Zur Quelle

Deutschlandradio Kultur | Ortszeit | 18.09.2013

“Der Westen ist in Syrien ‘mindestens genauso schuld wie Moskau’
Ex-Staatsminister im Auswärtigen Amt: Möglichkeiten der Diplomatie noch nicht ausgeschöpft.”
Ludger Volmer im Gespräch mit Jörg Degenhardt

Nach Ansicht des Grünen-Politikers Ludger Volmer ist die gegenwärtige Situation in Syrien das Resultat eines Großmachtspiels zwischen den USA und Russland. Er forderte, weiter mit Moskau zu verhandeln und ein militärisches Eingreifen zu verhindern.

Zur Quelle

Wiener Zeitung | 16.09.2013

“Volmer, Ludger: Kriegsgeschrei und die Tücken der deutschen Außenpolitik.
Grüne Flügelkämpfe”
von Wolfgang Taus

“Am Ende seiner lesenswerten Bilanz rot-grüner Außenpolitik fordert Volmer von künftiger deutscher Politik eine stärkere kreative und gestaltende Diplomatie ein.”

Zur Quelle

Botschafter a.D.  I September 2013

“Das Buch ‘Kriegsgeschrei’ ist einfach großartig. Toll und mit Humor geschrieben, inhaltlich für mich deshalb auch so interessant, weil ich – gleichsam als Zeitgenosse oder als Kollege – manches aus der Nähe, manches aus der Ferne miterlebt habe…. Ich habe heute bis spät in
die Nacht darin gelesen und all die klugen Sendungen und Talkshows zu all den Dramen nach der Wahl und zum Thema Regierungsbildung sein lassen.”
Zur Quelle

Botschafterin I September 2013

“Ich hab mit dem …-Kapitel begonnen, und in der Tat bin ich begeistert. Volmer schreibt gekonnt…Und wieder bewundere ich seinen Stil: präzis, aber doch lebendig, korrekt, aber nie langweilig. Es war ein Fest. Ich habe noch nicht alles lesen könne, aber…dickes Kompliment!”
Zur Quelle

Radio Bremen | Nordwestradio Journal | 14.09.2013

Ludger Volmer im Interview zum Thema ‘Die Tücken der deutschen Außenpolitik’

Zur Quelle

der Freitag | 06.09.2013

Buch der Woche: Kriegsgeschrei

 

Zur Quelle

Veranstaltungen

Ludger Volmer zu Gast im Kanzlerbungalow Bonn | 06.05.2014 19:30
Stiftung Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland | Bonn
Lesung von Ludger Volmer: “Kriegsgeschrei”... | 05.02.2014 19:30
Kulturraum flora | Gelsenkirchen
Lesung und Diskussion mit Ludger Volmer | 11.11.2013 19:00
Galerie Listros | Berlin
Pressekonferenz mit Günter Verheugen und Ludger Volmer... | 10.09.2013 10:30
Tagungszentrum im Haus der Bundespressekonferenz |

Downloads