Unger_HeimatWoelfe_72dpi

Die Heimat der Wölfe

Ein Kriegsenkel auf den Spuren seiner Familie – Eine Familienchronik

19,99 €
Enthält 7% MwSt.
zzgl. Versand

224 Seiten, gebunden mit Schutzumschlag, 13,7 × 21,7 cm

Art.-Nr.: 978-3-95890-014-1 WG 1948 Kategorie: Schlüsselworte: , , auch als ebook erhältlich
Preis: 19,99 € (D) / 20,60 € (A)
Autor: Raymond Unger
Verlag: Europa Verlag

»Wenn du hervorbringst, was in dir ist, wird dich, was du hervorbringst, erretten. Bringst du nicht hervor, was in dir ist, wird dich, was du nicht hervorbringst, zerstören.«
Aus dem gnostischen Thomas-Evangelium

Die erste literarische Auseinandersetzung mit der Kriegsenkel-Thematik.

Raymond Unger, angesehener Berliner Künstler, malt großflächige, konfrontative Bilder und ist als Therapeut tätig. Aufgrund seiner eigenen intensiven Auseinandersetzung mit seiner Familiengeschichte und den Kriegstraumata seiner Eltern hat er es gewagt, das Schicksal der Kriegsenkel in erzählender Form zu verarbeiten und damit seinen Lesern einen Spiegel für die eigene Reflexion anzubieten. In der literarisch-psychologischen Chronik seiner Familie verflechten sich in beklemmender Weise große deutsche Themen des 20. Jahrhunderts.

Lange Zeit suchte der Künstler und Therapeut Raymond Unger den Schlüssel für die Probleme seines Familiensystems im Thema Sucht. Erst nach Jahren erkennt er die tiefer liegenden Ursachen in der Verdrängung des Kriegstraumas beider Elternteile. Seither verortet er sich als »Kriegsenkel«. So erschließt sich ihm auch der wesentliche Grund für den selbstkonfrontativen Charakter seiner künstlerischen Arbeit: die Notwendigkeit, die weitergegebenen Traumaschatten aufzudecken und zu verarbeiten. Seine glänzend erzählte Familienchronik verdichtet Unger zu einem zeitgeschichtlichen Gesamtbild. Ein psychologisch differenzierter Blick in die Schatten deutscher Geschichte und auf die Kraft, die aus der ungeschönten Konfrontation mit der Wahrheit erwächst.

• Die heutige Generation der Kriegsenkel ist die erste, die sich den Familienschatten wirklich stellt

• Wie sich verdrängte Kriegstraumata an die nächste Generation vererben

• Ein erzählendes Sachbuch von großer emotionaler Wucht

• Lesungen und Seminare des Autors

• Für Leser von Sabine Bode und Nebelkinder

 

Eine Familienchronik über deutsche Schatten und die Entlastung, die in der Wahrheit liegt

Wer die Zielgruppe ist

Dieses Buch wird besonders Leser von Sabine Bode und dem erfolgreichen Europa-Band Nebelkinder ansprechen. Zielgruppe sind Menschen zwischen 40 und 65 Jahren, politisch und psychologisch interessierte Babyboomer, die wissen wollen, wie die Erfahrungen der Kriegsgenerationen heute noch in uns weiterleben.

Was daran fasziniert

Die Heimat der Wölfe hilft, das zu verstehen, worüber in den Familien nicht gesprochen wurde und wonach man heute kaum noch fragen kann, da es bald keine Menschen mehr gibt, die die Schrecken des Zweiten Weltkriegs, Flucht und Vertreibung selbst erlebt haben. Als Sachbuch in Romanform zeigt es auf, wie die Generation der Kriegskinder traumatisiert wurde und dadurch ihren eigenen Kindern häufig nur verschlossen, körperlich und seelisch unnahbar und wenig empathisch begegnen konnte.

Wie der Titel entstand

Ungers Großeltern stammen aus einem Teil Moldawiens, früher Bessarabien genannt, einer deutschen Enklave in Russland. Die Winter waren von großer Härte geprägt, in den eisigen Nächten wurde der Hof immer wieder von Wölfen angegriffen. In einer solchen Nacht beginnt das Buch, für das Raymond Unger, Jahrgang 1963, persönliche Erinnerungen, Tonbandaufzeichnungen sowie Tagebücher von Familienmitgliedern auswertete. Ihm gelingt dabei eine eindrucksvolle, ganz eigene

literarische Form, indem er seine spannend erzählte Familienchronik durch essayhafte Einschübe und psychologische Interpretationen flankiert. Die Schatten des Krieges lasten noch immer auf uns. Sie werden uns erst dann freigeben, wenn wir uns ihnen wirklich stellen.

 

SRF Kultur: Buchbesprechung Kriegsenkel: “Die Heimat der Wölfe” von Raymond Unger

Urania Berlin: „Kriegsenkel verändern Deutschland“ mit Raymond Unger

 

Pressestimmen

Westlich werden-Blog | 05.03.2017

Buchtipp: Die Heimat der Wölfe von Raymond Unger

Das Buch empfehle ich allen, die sich dem Thema Kriegsenkel nähern wollen, mit dem Hintergrund „Umsiedlung/Vertreibung“. Kriegsenkel, die sich besser verstehen wollen. Wir lernen die Leidenswege seiner Familie kennen, die Ohnmacht, die Hoffnung und tiefe Sehnsucht nach Heimat, Geborgenheit und Liebe. In Facetten kann man sich wiederfinden oder Rückschlüsse auf das eigene Erleben ziehen.

Die vollständige Besprechung finden Sie hier.

Zur Quelle

Die Tanja Köhler I Blog I März 2017

DIE HEIMAT DER WÖLFE – WARUM ES KEINE HEILUNG AM SCHMERZ VORBEI GIBT …

Dem Künstler, Autor, Therapeut & Coach Raymond Unger ist mit seinem Buch „Die Heimat der Wölfe: Ein Kriegsenkel auf den Spuren seiner Familie “ ein ausdrucksvolles Werk gelungen, das deutlich anders ist, als die gängige Kriegsenkel-Literatur. Zur Info: Kriegsenkel, das sind die Menschen, die irgendwo zwischen 1960 und 1980 geboren wurden und deren Eltern im 2.ten Weltkrieg Kinder gewesen sind.
Ungers Buch liest sich wie ein guter Roman. Doch es ist die Lebensgeschichte von Raymond Unger selbst, die dem Leser offenbart wird. Die Heimat der Wölfe – das ist die Heimat seiner Vorfahren.

Den vollständigen Beitrag finden Sie hier.

Zur Quelle

SRF Kultur | 14.02.2017

SRF Kultur: Buchbesprechung Kriegsenkel: “Die Heimat der Wölfe” von Raymond Unger

Den Mitschnitt der Sendung finden Sie hier.

Zur Quelle

ekz Bibliotheksdienst | ID 2016/39

Empfehlung durch den ekz Bibliotheksdienst:

“Spannend, berührend, authentisch.” Freya Rickert

Zur Quelle

Eulengezwitscher | Blog | 13.11.2016

Rezension durch den Biografien-Blog Eulengezwitscher:

“Raymond Unger leidet unter den Kriegstraumata seiner Familie und arbeitet sie in Gemälden und zwischen Buchdeckeln auf.”

Den kompletten Beitrag können Sie hier nachlesen.

Zur Quelle

Ruhr Nachrichten | 03.09.2016

Über die Lesung von Raymond Unger im Rahmen der Veranstaltung “Bunt statt braun”:

“Einblick in eine traumatische Kindheit”

Zur Quelle

Preußische Allgemeine Zeitung | 15.07.2016

Rezension von Dagmar Jestrzemski

Unbewältigte Angst
Kriegsenkel analysiert Vertriebenenproblematik in seiner Familie”

Zur Quelle

Buchlemmi.de

Rezension

Die Heimat der Wölfe ist zweifellos eine deutsche Tragödie, die humor- und liebevoll geschrieben wurde.”

Zur Quelle

Obermain Service | 05.05.2016

Buchtipp

Zitat: „glänzend erzählte Familienchronik“

Zur Quelle

frankenpost.de | 04.05.2016

“Das Trauma der Kriegsenkel. Der Maler Raymond Unger, der 2013 im Kunstverein Hof ausgestellt hat, überraschte bei der Leipziger Messe als Buchautor.“
von Ralf Sziegoleit

“Sein Buch zeichnet sich unter anderem dadurch aus, dass er spannend, unterhaltsam und mit emotionaler Wucht erzählt”
Ralf Sziegoleit

Zur Quelle

BuchMarkt Mai 2016

All die schönen Bücher …
gesichtet von Ellen Pomikalko

“Die psychologische Durchleuchtung von Großeltern und Eltern und ihrem Einfluß auf die Kinder ist jedenfalls erhellend und wie hier auch heilend.”
Ellen Pomialko

Zur Quelle

epochtimes.de | 18.04.2016

„Ein Kriegsenkel auf den Spuren seiner Familie – Die Heimat der Wölfe”
von Jacqueline Roussety
„Es ist gut, dass Raymond Unger sich für die Kreativität entschieden hat. Sowohl in seinen Bildern wie auch als Schriftsteller!”
Jacqueline Roussety
Zur Quelle

multicult.fm | 17.04.2016

Raymond Unger im Interview mit Jacqueline Roussety in der Sendung „Kontrapunkt” zum Thema Kriegsenkel.

 

Zur Quelle

lesekabinettleipzig.com | 25.03.2016

„Mein ‚Tag der Kriegsenkel‘ auf der Leipziger Buchmesse”
Blogbeitrag zum Buch und zur Veranstaltung auf der Leipziger Buchmesse 2016
von Detlef M. Plaisier
Zur Quelle

Der Blog zu „Leipzig liest" | leipziglauscht.de | 21.03.2016

„Von hungrigen Wölfen, fanatisch Religiösen und betrunkenen Vätern. Raymond Unger liest aus seiner Autobiografie »Die Heimat der Wölfe. Ein Kriegsenkel auf den Spuren seiner Familie«.”
Veranstaltungsrezension zum 19.03.2016 im Klavierhaus Fiech, Leipzig liest
von Elisabeth Leisker
Zur Quelle

Veranstaltungen

Präsentation und Gespräch zur Thematik “Kriegsenkel”... | 11.05.2017 19:30
URANIA Berlin e.V. | Berlin
Vortrag und Lesung mit Raymond Unger: “Die Heimat der Wölfe”... | 05.11.2016 15:30
Bessarabiendeutscher Verein | Bad Sachsa
Lesung mit Raymond Unger: “Die Heimat der Wölfe”... | 29.10.2016 19:30
Akademie Loccum | Rehburg-Loccum
Raymond Unger auf den “9. Nordwalder Biografietagen”... | 24.09.2016 17:00
Herrenhaus auf dem Bispinghof Nordwalde |
Lesung von Raymond Unger: “Die Heimat der Wölfe”... | 05.09.2016 19:00
Nicolaische Buchhandlung GmbH | Berlin
Lesung: Raymond Unger “Die Heimat der Wölfe” im Rahmen von “B... | 01.09.2016 19:00
Stadtteilbibliothek Brackel | Dortmund
Lesung von Raymond Unger im Kunstraum Ko | 24.04.2016 17:00
Kunstraum Ko | Berlin
Literatursalon im Kant Kino: “Die Heimat der Wölfe”... | 19.04.2016 20:00
Literatursalon im Kant Kino | Berlin
Leipzig liest: Raymond Unger “Die Heimat der Wölfe”... | 19.03.2016 18:30
Klavierhaus Fiech | Leipzig
Lesung von Raymond Unger auf der LBM2016 | 17.03.2016 11:30
Leipziger Buchmesse | Leipzig

Downloads