cover_heiden_hitler

Adolf Hitler

Das Zeitalter der Verantwortungslosigkeit. Ein Mann gegen Europa. Die Biografie

34,90 €
Enthält 7% MwSt.
zzgl. Versand

Überarbeitete Neuauflage

1008 Seiten, gebunden mit Schutzumschlag, 13,7 × 21,7 cm

Art.-Nr.: 978-3-95890-117-9 Kategorie: Schlüsselworte: , , auch als ebook erhältlich
Preis: 34,90 € (D) / 35,90 € (A)
Autor: Konrad Heiden
Verlag: Europa Verlag

»Er sah den Aufstieg Hitlers zur Macht – als viele diesen nur als hetzende Eintagsfliege betrachteten. Er sah den Massenmord durch Giftgas an den Juden schon voraus, als dieser noch gar nicht begonnen hatte. Er sah als einzige Zukunft der Deutschen und der Europäer nur eine europäische Einheit. Er war kein Politiker. Nur ein Journalist.«  Stefan Aust

»Es hat kaum einen wortgewaltigeren, exakteren und entschiedeneren Gegner der Nazis gegeben.« Die Tageszeitung

Konrad Heiden, verfasste nach Joachim Fest »die erste bedeutende Hitlerbiografie«. Er begleitete den Aufstieg Adolf Hitlers von Anfang an und schildert in seinem Buch vor allem die persönliche Seite im Leben des Führers. Die schonungslose biografische und psychologische Durchleuchtung seiner Gestalt liefert den entscheidenden Schlüssel, um Hitlers politische Ziele und Ideen zu durchschauen und das entscheidende Verständnis dafür zu entwickeln, was für die Welt von Anfang an auf dem Spiel stand. Dementsprechend nennt der Historiker John Lukacs Heidens Biografie »die erste substanzielle Studie über Hitler«.

Bevor das ganze Ausmaß des Schreckens bekannt war, das Hitler und die Nationalsozialisten über Europa bringen sollten, warnt Heiden bereits auf eindringliche Weise vor den Absichten dieses Mannes. Aus nächster Nähe beobachtet er die Auftritte des Demagogen, beschreibt detailgetreu und nicht selten mit sarkastischem Unterton die Wirkung auf die Zuhörer, arbeitet das Gewöhnliche und Spießbürgerliche, vor allem aber das Diabolische und Krankhafte an Hitlers Wesen heraus – und das lang vor der Katastrophe des Krieges und des Holocausts. Ausführlich widmet sich »Hitlers Feind Nr. 1« der Analyse des politischen Augenblicks und schildert Geschichte nicht aus der Rückwärtsbetrachtung, sondern während sie passiert.

  • Die erste bedeutende Hitler-Biografie aus der Sicht eines Zeitzeugen,
    die als Vorlage und Quelle für viele Historiker und spätere Werke über den
    Führer dient
  • Packende Zeitgeschichte: detailgetreu recherchiert, tagesaktuell
    beschrieben, spannend erzählt
  • Interessante Charakterstudien der nationalsozialistischen Führungsriege

Pressestimmen

Tiroler Tageszeitung | 16.03.2017

Neue Bücher: Blom seziert die Utopien der Aufklärung

Konrad Heidens frühe Hitler-Biografie wieder verfügbar

Was einem Kommentar zum Zeitgeschehen entnommen sein könnte, stammt tatsächlich einem Text aus dem Jahr 1936. Da legte der jüdische Publizist Konrad Heiden die erste und lange Zeit einflussreichste Biografie von Adolf Hitler vor.

Zur Quelle

Lies mal wieder I März 2017

Adolf Hitler
Das Zeitalter der Verantwortungslosigkeit

Aus nächster Nähe beobachtet er die Auftritte des Demagogen, beschreibt detailgetreu und nicht selten mit sarkastischem Unterton die Wirkung auf die Zuhörer, arbeitet das Gewöhnliche und Spießbürgerliche, vor allem aber das Diabolische und Krankhafte an Hitlers Wesen heraus – und das lang vor der Katastrophe des Krieges und des Holocausts. Ausführlich widmet sich »Hitlers Feind Nr. 1« der Analyse des politischen Augenblicks und schildert Geschichte nicht aus der Rückwärtsbetrachtung, sondern während sie passiert.

Zur Quelle

dpa I Focus I shz | 28.02.2017

Konrad Heidens phänomenale Hitler-Biografie

Das zweibändige Werk hat jetzt der Europa Verlag in einer Gesamtausgabe neu herausgegeben. Das Buch hat viele spätere Biografen beeinflusst und ist auch heute noch sehr lesenswert. Dies liegt zum einen an dem lebendigen, journalistischen Stil Heidens, der so gar nicht angestaubt wirkt. Zum anderen fixiert er wie in einem Vergrößerungsglas den Menschen Hitler aus nächster Nähe und gibt so einen unmittelbaren Einblick in die Jahre seines Aufstiegs vom unbedeutenden Bierkellerredner zum Massenagitator.

Focus

shz

Zur Quelle

Profil.at I Februar 2017

Fettes Donnern
Der Journalist Konrad Heiden publizierte bereits 1936 eine umfassende Hitler-Biografie. Zwei neue Bücher erinnern an den Nazi-Gegner der ersten Stunde.

 

Zur Quelle

ekz.bibliotheksservice GmbH | ID 2017/01 | Januar 2017

(…), eine eindringliche, materialreich untermauerte Warnung vor dessen Persönlichkeit,(…). Die erstmals wiederveröffentlichte, sorgfältig auf umfangreicher Quellenbasis und teils auch aus persönlicher Kenntnis gearbeitete Biografie, die eine Auflage von 50.000 erreichte, war das 1. bedeutende Werk über Hitler, auf das alle späteren Biografen zurückgegriffen haben. Das Vorwort führt knapp, aber informativ außer in Heidens Leben auch in die Geschichte des Schweizer Verlags und seines Gründers Emil Oprecht ein. Eine verdienstvolle
Wiederveröffentlichung für spezieller Interessierte.

Zur Quelle
Noch keine Veranstaltung geplant.

Downloads